Der Ginkgo gehört zu den ältesten Pflanzenarten

Der Ginkgo gehört zu den ältesten Pflanzenarten

Der Ginkgo ist ein kulturell sehr bedeutender Baum, dessen Blätterextrakt auch gegen Demenzen und Durchblutungsstörungen eingesetzt wird. Da er gut Schadstoffe aushält, wird er häufig in Städten angepflanzt.

Ginkgo – einer der ältesten Bäume

Schon vor etwa 300 Millionen Jahren gab es Ginkgobäume, und ihre Eigenarten haben sich weitgehend unverändert erhalten. Der Ginkgo gedeiht in kühlem und halbtrockenen Klima und hat fächerförmige, zweigeteilte Blätter. Es gibt weibliche und männliche Bäume, welche sich über den Wind fortpflanzen: Die Pollen der männlichen Bäume werden im Frühjahr von den weiblichen Samenanlagen eingelagert. Dann entwickelt die Eizelle eine Bestäubungsflüssigkeit und saugt die Pollen ein. Die Samenanlage wächst, und die männlichen Pollen bilden Tropfen, die nach etwa 120 Tagen die Eizelle befruchten. Es kann auch sein, dass es erst zur Befruchtung kommt, wenn im Herbst die Samenanlagen abfallen. Die Frucht besteht aus einer harten inneren und fleischigen äußeren Hülle, in welcher sich die Nuss befindet.

Ginkgo Biloba

Der Ginkgo Baum heute

Da der Baum sehr widerstandsfähig ist, wird er hierzulande in vielen Parks angepflanzt.  Der Ginkgo hat für viele Kulturen eine symbolische Bedeutung. Unter anderem kann er für Stärke, Liebe, Freundschaft, Fruchtbarkeit und Unbesiegbarkeit stehen. Im fernen Osten ist er sogar in Tempelanlagen zu finden. Manchmal sind diese Exemplare bis zu tausend Jahre alt und erreichen einen Durchmesser von 15 Metern.

Ginkgo in der Medizin

Die Blätter werden auch in der Medizin genutzt. Aus ihnen wird ein Extrakt gewonnen, dass die kognitiven Beeinträchtigungen bei Demenzen und Alterungsprozessen ein Stück weit beheben kann. Es ist auch möglich, das Extrakt vorbeugend einzunehmen. Das Extrakt wird darüber hinaus bei Schwindel, Ohrgeräuschen und Migräne verabreicht, da es die Durchblutung anregt. Die Kosmetik- und Pflegemittelindustrie verwendet das Mittel, um die Durchblutung der Kopfhaut zu fördern. Besondere Beachtung verdient der Ginkgo Blätterextrakt, da er die Sauerstoffzufuhr im Hirn erhöhen kann und so wirksam gegen Burnout-Syndrom, Demenz, Vergesslichkeit und Stress ist.