Werbung

In exponierter Wohnlage der Hansestadt  Rostock

In exponierter Wohnlage der Hansestadt  Rostock

Die Sanierung und Modernisierung der Adolf-Wilbrandt-Str. 9 in 18055 Rostock erfolgt unter Berücksichtigung des heutigen Erkenntnisstandes auf dem Gebiet des Bauwesens und hat die Wiederherstellung des ursprünglichen Glanzes des Hauses, verbunden mit hohem Wohnkomfort, zum Ziel.

Treppenhausatlant gel

Die äußere und innere Gestaltung des Treppenhauses und der Treppen werden beibehalten. Der vorhandene Fliesenbelag an den Wänden im Erdgeschoß wird erneuert. Der Terazzobelag wird nach Möglichkeit ergänzt. Die Stufen und Podeste erhalten einen farblich abgestimmten Bodenbelag aus Linoleum. Die Wände werden mit Glasfasertapete tapeziert und weiß gestrichen. Über jedem Eingangspodest wird eine Deckenlampe installiert.eracto pillen

Wintergarten, Balkone, Terasseformexplode

Auf der Gartenseite des Hauses erhält die Wohnung im Hochparterre einen beheizbaren Wintergarten und die Obergeschoßwohnung eine über dem Wintergarten liegende Terasse. Für die Dachgeschoßwohnung wird ein neuer Balkon als Stahlkonstruktion errichtet. Auf der Straßenseite wird der vorhandene Balkon neu umwehrt und mit einem Fliesenbelag versehen.ling fluent preis

Fenster

Die Fenster werden komplett erneuert. Es werden weiße Holzfenster mit Isolierverglasung eingebaut. Hinsichtlich der Gestaltung werden die neuen Fenster den alten nachempfunden. Die inneren Fensterbänke werden aus Holz hergestellt und weiß gestrichen. Sie erhalten eine profilierte Vorderkante. Die äußeren Fensterbänke werden aus Naturstein bzw. Fenstergesims mit Zinkblechabdeckung hergestellt. Die Fenstergriffe aus Messing werden mit den Innentüren abgestimmt.

Türen

Die Haustür wird in Anlehnung an die vorhandene erneuert. Die Türen in den Wohngeschossen werden aufgearbeitet bzw. durch neue vergleichbare Türen ersetzt. Das Kellergeschoß wird mit einer selbstschließenden Feuerschutztür F30 abgeschlossen.

Fassade

Die Gestaltung der Fassade bleibt erhalten. Der Putz wird erneuert und erhält einen gelben Anstrich. Die Verblechungen werden aus Zinkblech hergestellt.

Dach

Das Dach wird in bewährter Form als belüftete Konstruktion ausgeführt. Die Lattung und Deckung des Daches wird komplett erneuert. Die Neueindeckung erfolgt mit klassisch-roten Dachsteinen der Firma Braas. Als Dachfenster werden Panoramafenster eingebaut, in den Bädern als Everfinish-Fenster der Firma Velux. Die tragende Konstruktion wird überprüft und erforderlichenfalls erneuert. Die Sparren werden auf 20cm verstärkt. Die Dachdämmung aus 160mm Mineralwolle wird zwischen den Sparren verlegt.

Wände Innen

Die Wände in den Wohnungen werden neu verputzt oder gespachtelt, mit Rauhfasertapete tapeziert und weiß gestrichen. Bäder werden raumhoch gefließt (50,00 DM/qm Fliese) und erhalten je Bad zwei integrierte Spiegel bis 0,5 x 1.90m. Der Arbeitsbereich in der Küche erhält einen ca. 60cm hohen Fliesenspiegel. Ebenfalls bis 50 DM/qm Fliese.

Fußböden

Die vorhandene Dielung bzw. das Parkett werden entfernt. Je nach Notwendigkeit werden die Einschübe erneuert bzw. durch Sand ergänzt. Auf Trittschaldämmstreifen werden Fußbodenverlegeplatten mit Nut und Feder schwimmend verlegt. Die Fußodenverlegeplatten bilden die Unterlage für das ebenfalls schwimmend verlegte HARO-Parkett oder gleichwertiges mit einem Materialpreis bis bis 100,00 DM/qm. Auf Wunsch können selbstverständlich auch Textilbeläge bis zum gleichen Materialpreis verlegt werden. Bäder und Küchen erhalten einen Fliesenbelag. In den Küchen mit Sockelfliese. 40,00 DM/qm Fliese)

Decken

Die Stuckdecken der Wohnräume bleiben erhalten bzw. werden wiederhergestellt. Die Decken in den Bädern des Ober- und Dachgeschosses erhalten weiße Alu-Paneeldecken mit integrierten Halogenstrahlern. An den Lichtauslässen der Wohnraumdecken werden Haken für die Beleuchtung bauseits montiert.

Heizung, Warmwasser

Die Wärme- und Warmwasserversorgung erfolgt zentral mittels Brennwerttechnik auf Erdgasbasis. Es werden weiße Plattenheizkörper gemäß Wärmeanforderung mit profilierter Vorderfront, seitlicher und oberer Abdeckung und integriertem Thermostatkopf installiert. Im Bad wird ein Heizkörper als Handtuchtrockner, Farbe weiß, installiert. Die Fußbodentemperierung der Bäder kann separat geregelt werden.

Sanitäranlagen

Die Sanitärkeramik aus dem Programm von Villeroy & Boch wird in den Farben weiß, aegäis, manhatten und pergamont zur Auswahl gestellt. Die WC-Becken werden wandhängend montiert. Es werden verchromte Einhebelarmaturen der Fa. Friedrich Grohe installiert. Jede Wohnung erhält einen Waschmaschinenanschluß mit unter Putz verlegtem Ablauf.

Elektroinstallation

Art und Umfang der Ausstattung der elektrischen Anlage erfolgt nach Raum- und Wohnungsgröße in Anlehnung an die DIN 18015-2. Es werden Schalter und Steckdosen der Firma Merten zur Auswahl gestellt. Beleuchtungskörper werden für die Außenbeleuchtung, das Treppenhaus und das Kellergeschoß geliefert. Die Außenbeleuchtung der Zufahrt und Stellplätze bzw. Garagen wird über Bewegungsmelder geschaltet, die Haustürbeleuchtung erhält einen Dämmerungsschalter. Die Sprechanlage erhält eine Video-Überwachung.

Außenanlagen

Die Einfassung der Vorgartens wird stilgerecht erneuert. Der Eingangsbereich und die vordere Garagenzufahrt erhalten einen Belag aus Beton-Verbundsteinen im Design Herbstlaub. Die Hofzufahrt und der Trockenplatz werden mit Rasengittersteinen belegt. Die Grünflächen werden aufgearbeitet und mit Sträuchern bepflanzt. Die Hofzufahrt erhält ein halbhohes zweiflügeliges Tor aus feuerverzinktem Stahl im Stil der Einfassung des Vorgartens. Der Durchgang neben der Haustür wird abgezäunt und mit einer Hecke beplanzt. Der Trockenplatz kann über eine neu einzubauende Hoftür im Kellergeschoß erreicht werden.

Kellergeschoß

Der Kellerfußboden wird komplett erneuert und erhält eine waagerechte Abdichtung aus Bitumenbahnen, welche mit den ebenfalls einzubauenden waagerechten Abdichtungen in allen Kellerwänden verklebt wird. Die Außenwände werden senkrecht von der waagerechten Abdichtung bis ca. 30 cm über Oberkante Gelände abgedichtet, so daß die Abdichtung gegen Bodenfeuchtigkeit der eines Neubaus entspricht. Der Vorkeller erhält einen Fliesenbelag. Der übrige Fußboden wird hellgrau gestrichen.

Die Grundleitungen für Regen- und Schmutzwasserentsorgung werden erneuert und bis zur Grundstücksgrenze getrennt ausgeführt.

Die Hausanschlüsse für die Elektro- und Wasserversorgung werden erneuert. Der Gasanschluß wird in den separaten Hausanschlußraum verlegt, in dem sich auch die Hausverteilung der Fernmeldeversorgung, der Kabelanschluß für Radio und Fernsehprogramme und die Heizzentrale befindet.

Die Wände erhalten einen Wischputz und werden weiß gestrichen. Die Betondecken werden weiß gestrichen. Putzdecken werden ausgebessert und ebenfalls weiß gestrichen.

Jeder zur Wohnung gehörende Keller erhält eine Steckdose und eine Wand- oder Deckenlampe.

Bemusterung

Durch den Käufer werden bemustert: Bodenbeläge (Parkett), Fliesen, Sanitärobjekte sowie Fenster- und Türbeschläge.