Gesunde Ernährung kann vor Alzheimer schützen

Gesunde Ernährung kann vor Alzheimer schützen

Milch, Obst, Nüsse und Eier gehören zu einer gesunden Ernährung dazu

Ganz klar: Eine gesunde und ausgewogene Ernährung tut dem Körper und unserer schlanken Linie gut. Doch auch unser Gehirn profitiert davon. Forscher der Columbia University in New York, USA, fanden heraus, dass Menschen, die wenig rotes Fleisch und wenig Fett, dafür aber viel Gemüse, Nüsse, Fisch und Obst essen, ein geringeres Risiko haben, an Alzheimer zu erkranken.

Nikolaos Scarmeas und sein Team haben für ihre Studie 1.691 Menschen ab einem Alter von 65 Jahren untersucht. Die Studienteilnehmer hatten zu Beginn der Studie keinerlei Anzeichen einer beginnenden Demenz und mussten einen Fragebogen über ihre Ernährungsgewohnheiten des letzten Jahres ausfüllen.

Innerhalb der nächsten vier Jahre erkrankten 211 der Probanden an Alzheimer. Dabei zeigte sich jedoch, dass die Studienteilnehmer, die viel Obst und Gemüse, Geflügel, Fisch und Nüsse gegessen hatten, ein um 38 Prozent geringeres Risiko hatten, die Krankheit zu entwickeln. Das liegt nach Meinung der Wissenschaftler daran, dass diese Lebensmittel reich an Omega-3-Fettsäuren und Vitamin E sind. Diese Stoffe werden mit einer Verringerung des Alzheimer-Risikos in Verbindung gebracht. Eine nährstoffarme, einseitige und fettreiche Ernährung hingegen fördert die Entstehung einer Demenz. Die Forscher hatten in ihrer Studie auch andere Faktoren wie das Alter der Personen, ihre körperliche Aktivität und ihr Gewicht berücksichtigt, sowie ob die Probanden Raucher oder Nicht-Raucher waren.

Vanessa von Blumenstein / Columbia University / www.apotheken-umschau.de; 15.10.2009

W&B/Winfried Fischer

admin, 16.10.2009, 09:30